Tagebuch vom Bau einer Modelleisenbahn

Steffen A. Mork



Alle Einträge

Schlagwörter:

221 135-7 50 3655 aktuell Alt Ulm ATmega32 Bahnhof Baureihe 38 Baureihe 41 Baureihe 78 Begrünung Beleuchtung Bergmann Bier Biermodus Bocholter Eisenbahn Gesellschaft BRAWA Bügelfalten-110 CAN-Bus Dampflok Donnerbüchsen Echtzeit Eclipse Eisenbahnfreunde Witten Eisenbahnmuseum Dahlhausen Eisenbahnsteuerung Embedded Erzwagen Fahrstraße Faller Firmware Fleischmann Formsignal gelbes Sh1 Gleisbesetztmeldung Google Earth hvdsw Hörder Bahnhof Integrationstest Intermodellbau itemis Kurzschluss Köf II Land der Ideen Landschaftsbau Lichtsignal Lokschuppen Lütgenau MDSD Miniatur Wunderland Modellbahnwelt Oberhausen Modellbau Modellierung Multi-Threading Märklin O&K L25 private Radlader Roco RS232 Ruhrtalbahn Schaltnetzteil Schattenbahnhof schlechte Kupplung Sodbrandt Soest Stellwerk Sufloch T3 Teppich V200 V60 Veranstaltungen Verkabelung Viessmann Vollmer Wittener Eisenbahntage Yakindu YouTube Öllekes

Aufräumarbeiten der Verkabelung

Sonntag, 9. August 2009: Heute wurde die Verkabelung der Weichen aufgeräumt. Kabelbinder sorgen jetzt dafür, dass Kabel der Weichen nicht mehr runterhängen. Die Kabel wurden nicht passend abgelängt, um einen späteren Umbau a ...

Die erste Weichenstraße ist verkabelt

Freitag, 10. Oktober 2008: Die Nordausfahrt des Hauptbahnhofs ist fertig verkabelt und funktionstüchtig. Die sieben Ausfahrsignale sehen schon beeindruckend aus. Leider hat die Verkabelung ein wenig länger gedauert als geplant ...

Eine Woche Lötarbeit

Dienstag, 7. Oktober 2008: Nach einer Woche Löten sind alle 73 Module fertig gelötet und durchgeprüft. Die Module wurden in Vierer- und Fünfergrüppchen gelötet, um so eine höhere Produktivität erreichen zu können. Alles sieht ...

Starkstromverkabelung abgeschlossen

Sonntag, 10. August 2008: Der Einbau der Schaltnetzteile für die Controller-Elektronik wurde heute abgeschlossen. Es wurde ein 120W/12V-Netzteil für die Controller- und Lichtsignalversorgung verbaut. Die Controller-Module hab ...

Beginn der Verkabelung

Samstag, 2. August 2008: Heute habe ich mit der Verkabelung der Stromversorgung angefangen. Ein zentraler Lichtschalter soll alle Komponenten ausschalten können. Dazu werden Verteilerdosen, Stecker und eben der Lichtschalter ...

Anzeige:


Aufräumarbeiten der Verkabelung

Sonntag, 9. August 2009 Tags: Verkabelung

Heute wurde die Verkabelung der Weichen aufgeräumt. Kabelbinder sorgen jetzt dafür, dass Kabel der Weichen nicht mehr runterhängen. Die Kabel wurden nicht passend abgelängt, um einen späteren Umbau an andere Stellen zu ermöglichen.


Die erste Weichenstraße ist verkabelt

Freitag, 10. Oktober 2008 Tags: Verkabelung ATmega32 Lichtsignal Eisenbahnsteuerung CAN-Bus Formsignal

Die Nordausfahrt des Hauptbahnhofs ist fertig verkabelt und funktionstüchtig. Die sieben Ausfahrsignale sehen schon beeindruckend aus. Leider hat die Verkabelung ein wenig länger gedauert als geplant. Einige Flachbandkabel von Reichelt hatten einen Kurzschluss, was zur Folge hatte, dass ein CAN-Knoten und ein Lichtsignalmodul funktionsunfähig wurden. Ich werde jetzt bei Conrad neue Flachbandkabel kaufen, denn die haben sich bei der Yakindu -Anlage als gut erwiesen. Da auf der Yakindu -Anlage keine Signale verbaut sind, sind mehrere Firmware-Bugs erst jetzt aufgetaucht. Die Formsignale wollten gar nicht schalten und die Ausfahrsignale konten Sh1 nicht darstellen. Die Bugs waren schnell gefunden und gefixt. Zum ersten Mal konnte der ATmega-CAN-Bootloader seine Vorteile voll ausspielen: Einfach Firmware-Update durchführen und alles funktionert. Ärgerlich war auch eine falsche Beschriftung der Modulanschlüsse. So waren die Signalbilder nicht in Ordnung und alle Lichtsignalmodule mussten umverkabelt werden.

Mein Arbeitsplatz für einige Tage

Das Bild zeigt den Arbeitsplatz, den ich für einige Tage genießen werde. Die Wolldecke leistet mir unschätzbare Dienste. Sie hält meinen Rücken auf den Fliesen warm und man kann mit ihr rutschen, als wäre es ein Rollbrett aus einer KFZ-Werkstatt. Ansonsten ist die Arbeit gutes Bauchmuskeltraining und fördert die Körperkoordination.


Eine Woche Lötarbeit

Dienstag, 7. Oktober 2008 Tags: Verkabelung Eisenbahnsteuerung

Nach einer Woche Löten sind alle 73 Module fertig gelötet und durchgeprüft. Die Module wurden in Vierer- und Fünfergrüppchen gelötet, um so eine höhere Produktivität erreichen zu können. Alles sieht beeindruckend aus und ich bin froh, diese Arbeit erledigt zu haben. Schön ist auch, dass fast nichts kaputtgegangen ist und dass kein Teil zu wenig oder zu viel bestellt wurde. Alles hat gepasst.

Beginn der Steuerverkabelung

Da jetzt alle Module fertig gelötet sind, kann jetzt mit der Verkabelung begonnen werden. Vorher sind aber noch ein paar vorbereitende Arbeiten nötig. Die Nutleisten müssen zurechtgesägt werden. Es muss unter der Anlage Platz geschaffen werden und die restlichen Signale und Weichen müssen verbaut werden. Diese dienten bisher als Testexemplare der Module

Schalldämmung für die Gleismodule

Heute Nacht ist mir eine Idee gekommen, wie die relativ lauten Gleisrelais leiser gemacht werden können. Ich habe noch Reste der Schalldämmung für die Gleise. Daraus habe ich Träger geleimt, die so am Stück unter die Platte geleimt werden können. Das hat auch den Vorteil, dass die Verleimung der relativ schweren Gleismodule leichter von statten gehen kann.


Starkstromverkabelung abgeschlossen

Sonntag, 10. August 2008 Tags: Verkabelung Schaltnetzteil

Der Einbau der Schaltnetzteile für die Controller-Elektronik wurde heute abgeschlossen. Es wurde ein 120W/12V-Netzteil für die Controller- und Lichtsignalversorgung verbaut. Die Controller-Module haben einen 5V-Spannungsregler, um die Elektronik versorgen zu könnnen. Ein weiteres 24V-Netzteil mit 60 Watt Leistung wird die Magnetartikel (Formsignale und Weichen) versorgen. Die Magnetartikel brauchen nur 18V, allerdings ist das Angebot an 18V-Schaltnetzteilen sehr gering. Aus diesem Grund ist auf den Magnetartikelmodelen ein 18V-Spannungsregler verbaut. Um diesen wiederum zu schonen und den Stromverbrauch zu reduzieren, wurde das 24V-Netzteil so weit wie möglich runtergeregelt - auf schließlich 20,8V.

Die restliche Starkstromverkabelung wurde verlegt und ist betriebsbereit. Insgesamt wurde für die unterschiedlichen Stromversorgungen eine Art Backbone gelegt. Dieser hat die gemeinsame Masse, 12V, 24V und die Fahrspannung. Daraus versorgen sich alle Steuermodule.

Jetzt fehlen nur noch die abschließenden Prototypen. Danach können die Platinen für die Endmontage in Auftrag gegeben werden. Was danach kommt ist eine Menge Fleißarbeit, denn es müssen mehrere Dutzend Module gelötet werden.


Beginn der Verkabelung

Samstag, 2. August 2008 Tags: Verkabelung Schaltnetzteil

Heute habe ich mit der Verkabelung der Stromversorgung angefangen. Ein zentraler Lichtschalter soll alle Komponenten ausschalten können. Dazu werden Verteilerdosen, Stecker und eben der Lichtschalter im Bauhaus besorgt. Die 1,5 mm² Kabel erweisen sich als störrisch, so dass ich doch die eine oder andere blutige Verletzung davon trage. Einziger Trost: Danach wird's leichter. Die Verkabelung kann auf der Starkstromseite nicht vollendet werden, da die Lieferung der Schaltnetzteile von Conrad noch aussteht.